weitere texte

Türkei 2011

1

ach immer dieselbe

alte leier diese gier

nach liebe zigaretten wein

zu berstenden worten schlaflosen

nächten zwischen zuckenden laken

werd ich nie erwachen

nie erwachsen

zuhaus nur im rausch

unbehaust überall

ohne dich

2

an der türkischen riviera

mit meinem mondprinzen

dem anker meines erdbebenfühlens

esse ich zuviel

trinke wein und rauche mich

in haltloses beben nur dass ich

älter werden und jenseits

meiner blüte keine wahl

mehr habe zwischen den

anderen leben

3

hinter meiner ordentlichen fassade

lauert das begehren nach immer mehr

einfach nur entspannen

wie geht das

ich beneide die übergewichtigen

mittvierzigerinen mit kurzhaarschnitten und

bunten socken

könnte ich nur eine davon sein

eingefriedet in behagliches dasein zwischen

tv und kohlehydraten doch ich

dope mich mit salat eiweiß und zigaretten

bis mich meine unendliche müdigkeit

in träume von fremden körpern trägt

4

du mein ewig rotes tuch

deine ferne lässt mich hungern

bis ich abgemagert um liebe bettle

um ein uhr nachts quält mich meine

selbstgewählte abwesenheit

mehr als dich du mein edler ritter

von der traurigen gestalt

sehne ich mich nach deiner

umarmung gereizt bis aufs blut